Das Notfallmittel ist wie der Name es schon sagt eine Mischung für heftige und akute Zustände. Von allen Bach-Blüten-Essenzen ist diese Kombination die bekannteste und am weitesten verbreitet. Sie ist die einzige, originale Mischung von Bachblüten, die es gibt. Mit ihr rettete Bach 1930 einem Fischer das Leben. Seither hat das Notfallmittel unzähligen Menschen auf der Welt in Not-oder Stresssituationen sofort spürbare Entspannung und Zuversicht gebracht, oft auch indirekt das Leben gerettet. Immer mehr Rettungsmannschaften haben es in ihrer Standardausrüstung.

Es besteht aus folgenden 5 Bachblüten:

1. Cherry Plum (Angst die Kontrolle zu verlieren)

2. Clematis (Tendenz "abzutreten", Gefühl weit weg zu sein, zB bei drohendem Bewusstseinsverlust)

3. Impatiens: mentaler Stress und große Spannung

4. Rock Rose: Terror-und Panikgefühle, nervliche Überreaktion

5. Star of Bethlehem: Schreck und Betäubung, Schock

 

Die Einnahme des Notfallmittels sorgt innerhalb von einigen Minuten für eine Aktivierung der körperlichen Selbstheilungsmechanismen. Es bewirkt eine emotionale Stabilisierung, eine seelisch-körperliche Entspannung und schafft daher die besten Voraussetzungen für eine eventuell nötig werdende körperliche Behandlung. Die Worte Notfall oder Schock sind in diesem Zusammenhang umfassender zu verstehen als die gleichlautenden medizinischen Begriffe. Im Vordergrund steht hier die seelische Notfallsituation.

 

Das Notfallmittel

ersetzt keine medizinische Notfallbehandlung.

 

TIPP: Notfall-Tropfen und -Creme gehören in die Autoapotheke, in den Rucksack beim Wandern oder Radfahren und in die Handtasche, wenn man unterwegs ist. Dann sind sie in plötzlich auftretenden Situationen greifbar, damit man sich und anderen unmittelbar helfen kann.